Leebere -Töbeli

Arbeiten, Orte

Oben an der Leeberen

an der Lehne des Lindehofs

stiess man beim Strassenbau im 19.Jh. auf frühmittelalterlich-alemanni­sche Gräber, welche der in Marthalen geborene Ferdinand Kel­ler, Promotor der zürcherischen Archäologie, dokumentierte. Weitere Funde belegten, dass da ein vorchristlicher Friedhof existiert hatte. Der Name zeigt dies in aller Deutlichkeit: uf Lee­beren heisst «oben bei den Grabhügeln».

Mehr Impressionen

Thurspitz

Hier, am Thurspitz, mündet die Thur in den Rhein.

Hirschen Marthalen

An markanter Stelle, Eleganz und Vornehmlichkeit ausstrahlend, steht die Liegenschaft zum Hirschen.

Wandern

Zu Fuss auf den schönsten Wegen des Zürcher Weinlands unterwegs.